Leinensommer #1: Lila Rüschenbluse

Wenn ich in den letzten Jahren eines in Bezug auf gute und langlebige Kleidung gelernt habe, dann dass viel mit der Wahl des richtigen Stoffs zu tun hat.

Ja, das klingt sehr logisch und nach keinen großen Erkenntnis, es hat mich aber Jahre (!!) gekostet um zu verstehen, welche Stoffe ich gern trage und was einen guten Stoff überhaupt ausmacht.

Leider habe ich viel zu oft Polyester gekauft: Anfangs, weil ich keine Ahnung hatte, dass ich es darin nicht aushalte und mir sofort viel zu heiß wird, später, weil einfach unglaublich viel Polyester angeboten wird und es oft die wirklich schönen Muster oder Farben nur in Polyesterqualität gab.

Diesen Sommer soll sich das aber ändern: Ich habe mir vor kurzem 4 Leinenstoffe gekauft, die ich in den kommenden Wochen vernähen und im Sommer tragen möchte. Das erste Projekt ist dieses Oberteil mit einem überlappenden Vorderteil und Rüschen. Erstaunlicherweise war das auch das allererste Mal, das ich mit Leinen gearbeitet habe und es näht sich einfach traumhaft. Warum habe ich mir bloß nicht schon früher Leinenstoffe gekauft? Ach ja, weil viele Stoffgeschäfte (zumindest in meiner Nähe) nur diesen sehr schweren Leinenstoff anbieten, der sich eigentlich gar nicht für Kleidung -oder zumindest nicht für luftige Oberteile eignet. Diesen Stoffe habe ich also online gekauft und er war eine sehr gute Wahl!

Der Stoff ist etwas besonders: Auf den Bildern sieht er rein-lila aus, wenn man ihn aber in echt vor sich hat changiert er immer von rot zu blau. Eigentlich ist er nämlich gar nicht mit lila Garn gewebt, sondern das Kettgarn ist rot und das Schussgarn blau und das ergibt eben lila.

Ich habe mich mal mit meiner Kamera raus gewagt, um ein paar Bilder zu machen. Das hat auch ganz gut geklappt, bloß habe ich vor lauter Konzentration ganz vergessen, auch mal zu lächeln. Das versuche ich dann beim nächsten Mal…

Und hier sieht man noch, wie das Vorderteil genäht ist, es sind im Grunde nur zwei gegengleiche Teile, mit einer Rundung, die jeweils an den Schulternähten zusammengenäht werden.

Und ja, wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann, knittert Leinen ziemlich. Das ist mir aber ehrlich gesagt egal. Der Stoff ist auch im gebügelten Zustand schon leicht gecrasht und was dann noch an mehr Falten hinzukommt, führt für mich eben zu einem sommerlich-lässigen Look. Da trage ich doch lieber ein paar Falten mehr, als in Polyester zu schwitzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*