Trends, die mir gestohlen bleiben können: Destroyed Jeans

Mit dieser Einstellung mag ich mich entweder als alt oder konservativ outen (ich würde sagen, ich bin keins von beidem), aber Jeans mit Löchern drin, wirklich??? Dafür bezahlt auch noch jemand Geld?

Ich verstehe ja, dass man einen lässigen, entspannten vielleicht auch etwas progressiven Look haben möchte. Und da Jeans schon so lange im Geschäft sind, reicht Denim als Aussage allein nicht mehr aus, man braucht noch mehr, um einen casual look hinzubekommen.

Was vor einiger Zeit als used und distressed angefangen hat mit kleinen Makeln und etwas Abrieb, gipfelt seit einigen Jahren in Löchern die 5 und mehr Zentimeter groß sind. Ich zahle also dafür, dass jemand meine Hose zerstört, bevor er sie mir verkauft? An diesem Trend verstehe ich vor allem die Verschwendung von Ressourcen nicht: Wenn alle ihre Jeans ein paar Jahre tragen würden, sähen sie doch ohnehin so aus, wozu muss ich mir dann eine neue kaputte Jeans kaufen, die jemand mit viel Chemikalien und mit negativen Folgen für Mensch und Umwelt produziert hat, zu einem sehr viel höheren Preis kaufen?

Das zweite Problem mit diesem Trend ist natürlich, dass wenn ich eine Jeans mit Löchern von gut 10 Centimetern kaufe, die Löcher größer werden und nicht kleiner. Das heißt ich habe auch wesentlich kürzer etwas von meiner gekauften Hose. Es ist ja nicht so, als ob die Jeansträger, wenn das Loch dann 15 Centimeter erreicht hat, sagen würden: „Oh, nein, ich habe ein Loch in der Hose. Da muss jetzt ein Flicken drauf.“ Nein, dann wird die Hose höchstwahrscheinlich aussortiert.

Ich kaufe also eine Hose (für nicht wenig Geld), die ich nicht sehr lange tragen kann, bevor sie mir quasi in Fetzen an den Beinen hängt und die jemand mit viel Aufwand und hoher Belastung hergestellt hat. Und wozu? Damit ich am Wochenende meine entspannte Seite kundtun kann und ganz casual daher flaniere? Das macht doch echt keinen Sinn.

2 thoughts on “Trends, die mir gestohlen bleiben können: Destroyed Jeans

  1. Ich gebe dir vollkommen recht, denn ich kann diesen Trend auch nicht nachvollziehen. Das erinnert mich aber an ein Erlebnis, das mein Mann gestern hatte. Und zwar hatte er ein recht olles weißes T-Shirt drunter gezogen und ein Stück vom leicht ausgefransten Kragen schaute oben heraus. Daraufhin wurde er von einem anderen Mann angesprochen, wo man denn solche T-Shirts mit ausgefransten Kragen kaufen könnte, er würde sowas schon ewig suchen. Mein Mann hat dann nur ganz lapidar geantwortet, dass man die T-Shirts nur lange genug tragen muss 😉

    LG Michaela

    1. Hallo Michaela, danke für deinen Kommentar. Ja, ich wundere mich auch immer wieder über Menschen, die abgetragene Sachen neu kaufen wollen. Die Antwort von deinem Mann gefällt mir. Werde demnächst einfach ähnlich antworten. 😉
      Liebe Grüße,
      Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*